Wofür wir uns stark machen

Wir fördern Qualität

Seit Jahren erwirken wir kontinuierliche Qualitätssteigerungen durch neu hinzukommende Erfahrungen, Weiterbildungen (aktuell BIM-Zertifizierung) und Fachkontakte. Dank unseren Praktikumsplätzen und Lehrstellen profitieren wir rückwirkend vom eigenen, bestens ausgebildeten Nachwuchs. Das gute Betriebsklima zeigt, dass sich unsere meist langjährigen Mitarbeitenden in diesen offenen und klar geregelten Verhältnisse ausgesprochen wohl fühlen. Orientieren Sie sich hier über offene Stellen.

Wir engagieren uns fachlich

Für uns ist die Mitgliedschaft in unseren Branchen- und Fachverbänden selbstverständlich: Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein sia, Verband der Strassen- und Verkehrsfachleute VSS, Kantonale und Kommunale Baukommissionen, Lehrmeisterverband. Wir bringen unser Fachwissen ein und sind umgekehrt stets aus erster Hand über laufende Problematiken und Projekte informiert.

Wir vertiefen unser Fachwissen und geben es weiter

Drei eigens eingerichtete Fachzentren im Bereich unserer Kernkompetenzen dienen der Förderung des Fachwissens intern und extern. Geleitet werden die Zentren durch versierte Ingenieure. Sie verfolgen die konsequente Umsetzung der Ziele mittels:

  • Spezifischer Weiterbildung
  • Wissensvermittlung an internen und externen Kursen
  • Erfahrungsaustausch
  • Einbezug von Spezialisten in die Projekte
  • Beratungen intern und extern
  • Instruktionen von neuen Normen und neuem Wissen

Wir forschen und entwickeln mit

Indem wir in Forschungsprojekte involviert sind, halten wir uns aus erster Hand auf dem aktuellen Stand der Dinge. Über unsere Mitwirkung in Expertenkommissionen des Schweizerischen Verbandes der Strassen- und Verkehrsfachleute (VSS) sind wir z.B. in der Arbeitsgruppe Brückenforschung (AGB) des Bundesamtes für Strassen ASTRA aktiv. Für das Geoinformationszentrum des Bundes, erfassen und entwickeln wir seit Jahrzehnten die Daten und Parameter für die Routen von Ausnahmetransporten. Mit Hilfe des Geografischen Informationssystems GIS erstellen wir digitale Karten und Datenbanken mit Informationen und Bildern zu den Lichtraumverhältnissen und Tragsicherheiten von Kunstbauten. Die Daten werden ins Managementsystem für Strassen (MISTRA) des ASTRA integriert.

Wir geben einen Teil an die Gemeinschaft zurück

Wir sehen uns auch als Teil einer funktionierenden politischen Gemeinschaft für die wir unsere Dienste leisten. Ihr geben wir nach Möglichkeit einen Teil dessen zurück, was wir als Überschuss aus unserer Tätigkeit gewinnen. Konkret unterstützen unsere vier regionalen Organisationen anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums ein gemeinnütziges Werk in ihrem geografischen Umfeld. CES Seewen/Schwyz hat auf dem Stoos einen Wasserspielplatz realisiert. CES Hergiswil plant die Erneuerung des Sprungturms und des Flosses des Freibads am See. CES Sarnen unterstützt den Wiederaufbau des Tennis-Clubhauses, das Opfer der grossen Überschwemmung 2005 wurde. Darüber hinaus unterstützen wir punktuell verschiedene Themen z.B. für den Nachwuchs im eigenen Ausbildungs-/Lehrlingssektor.